Bananenbrot mit Walnüssen

Gesundes Frühstück gefällig? Saftig, ohne weißen Zucker, glutenfrei und wahnsinnig lecker, das beschreibt das heutige Bananenbrot wohl am besten. Frische Beeren, Melone, eine Tasse Tee oder ein Glas Milch dazu und schon ist das perfekte gesunde Frühstück komplett. Low Carb ist das heutige Rezept übrigens auch noch. Was will Frau oder Mann mehr?

Kokosmehl ist sehr bekömmlich, reich an Ballaststoffen und für Menschen mit Glutenunverträglichkeit perfekt geeignet. Backen ohne „richtiges Mehl“ finde ich persönlich wahnsinnig spannend und ein paar Kohlenhydrate kann man sich dadurch auch sparen. Ihr findet Kokosmehl z. B. hier. In Reformhäusern oder gut sortierten Supermärkten bekommt man es inzwischen auch meist problemlos. Falls ihr noch nie mit Kokosmehl gebacken habt, dann wird es Zeit. Probiert. es aus.

Für 1 Bananenbrot mit Walnüssen (Kastenform ca. 18 cm lang) braucht ihr:

100 g gemahlene Mandeln
50 g Kokosmehl
1 TL Natron
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
4 reife Bananen
4 EL Butter oder 4 EL Kokosöl
50 ml Ahornsirup
4 Eier
etwas gemahlene Vanille
50 g Walnüsse

1. Den Backofen auf 170 ° Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine kleine Kastenform (ca. 18-20 cm) einfetten und mit Backpapier auslegen.
2. Mandeln, Kokosmehl, Natron, Salz und Zimt in eine Schüssel geben und vermischen.
3. Die Bananen mit einer Gabel verdrücken, Butter bzw. Kokosöl, gemahlene Vanille, Ahornsirup und Eier hinzugeben und alles gut verrühren. Dann die Mandelmasse hinzugeben und alles zu einem Teig verarbeiten. Die Walnüsse grob hacken und unterheben.
5. Den Teig in die Kastenform füllen und bei 170 ° Ober- und Unterhitze ca. 60-70 Minuten backen. Gegen Ende das Bananenbrot ggf. mit Alufolie abdecken, damit es nicht zu dunkel wird.

Viel Spaß beim Backen und Genießen!

Tini

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.