Zucker-Stückchen

Städtetrips

Köln versus Düsseldorf

Seid ihr Team Köln oder Team Düsseldorf? Ich habe ja schon von einigen Kölnern bzw. Düsseldorfern gehört, dass eine gewisse Rivalität zwischen den Städten besteht. Aber ich als Außenstehende muss euch sagen: Jede der beiden Städte hat tolle Hotspots, Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten. Mein Beitrag erhebt selbstverständlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich bin nur als Tourist einige Tage in der jeweiligen Stadt gewesen und kenne mich natürlich nicht so gut aus, wie die Einheimischen. Gerne könnt ihr mir Tipps geben, was ich bei meinem nächsten Besuch der jeweiligen Stadt unbedingt anschauen muss (mit Museen hab ich es übrigens nicht so). Was mir bei meinem letzten Tripp besonders gefallen hat, erfahrt ihr in diesem Beitrag und meinen persönlichen Favoriten verrate ich am Ende des Beitrags.

(mehr …)

Reise-Wunschliste 2018

Meine Reise-Wunschliste ist lang, sehr lang. Einen kleinen Ausschnitt zeige ich euch in diesem Beitrag. Dabei handelt es sich nur um die Ziele, die ich in nächster Zeit – bestenfalls in 2018 – auf jeden Fall in Angriff nehmen möchte. Immer am Jahresanfang, oftmals auch schon zwischen Weihnachten und Silvester im Vorjahr, packt mich das Planungsfieber. Ich liebe das überlegen, planen und buchen. Reisen erweitert nicht nur den Horizont, sondern bedeutet für mich auch Freiheit und Unabhängigkeit.

(mehr …)

Meran entdecken

Mitte Oktober war ich für einige Tage in Meran bei traumhaftem Wetter und einem herrlichen goldenen Herbst. Südtirol und Meran zeigten sich von ihrer schönsten Seite. Mit diesem kleinen Bericht möchte ich euch Tipps für eine erste Entdeckung von Meran und Umgebung geben. Oft ist die erste Orientierung ja das Wichtigste.

(mehr …)

Reisebericht Amsterdam

thumb_IMG_7212_1024

Seit einigen Jahren bin ich bekennender London-Fan. Nun durfte ich vor einiger Zeit mit meinem Liebsten das erste Mal nach Amsterdam und es war großartig. Was soll ich sagen: Ich habe eine neue Lieblingsstadt. Als Nachtrag möchte ich euch daher noch einen kleinen Reisebericht zusammenstellen.

(mehr …)

Reisebericht Stockholm

IMG_3496

Hej, hej!

Vor einigen Wochen war ich für mehrere Tage in Stockholm und habe dort die Stadt unsicher gemacht, zusammen mit meinem Freund. Ich wollte schon wirklich lange mal nach Schweden und habe mich gefreut, dass es endlich geklappt hat. Daher möchte ich Dir ein par Tipps zusammenfassen, falls Du auch mal nach Stockholm möchtest oder es vielleicht sogar schon planst.

 IMG_3503 IMG_3370 IMG_3536

Geflogen sind wir ab München direkt nach Stockholm. Ziemlich problemlos kann man mit dem Bus für ca. 11 € direkt vom Flughafen Arlanda in die Innenstadt fahren. Auch mit Koffern überhaupt kein Problem. Übernachtet haben wir im Hotel Birger Jarl im Zentrum. Die Ausgangslage zur Erkundung der Stadt und zum Shoppen war wirklich super. Wir konnten alles zu Fuß machen, was mir persönlich immer sehr wichtig ist.

Kulinarisches

Ich muss zugeben, dass ich zunächst etwas enttäuscht war. Ich habe mir eigentlich vorgestellt, dass an jeder Ecke in Schweden ein Lokal mit frischen Fischgerichten ist. Ich liebe frischen Fisch und Meeresfrüchte. In Stockholm wurde ich dann aber eines besseren belehrt. Natürlich findet man Köttbullar, sauren Hering und Smörrebröd, die meisten Lokale sind jedoch Burgerlokale oder asiatische Lokale. Da ich die asiatische Küche liebe war das aber kein Problem 🙂 Positiv ist mir aufgefallen, dass in fast allen Lokalen, Imbissständen und Hotelbuffets für Allergiker Hinweise angebracht sind und fast immer glutenfreie Produkte oder Essen angeboten werden. Das würde ich mir in Deutschland auch mehr wünschen, auch wenn es bei mir nur der Weizen ist, den ich nicht vertrage. Ich denke aber, dass das immer mehr kommen wird. Ich habe Dir hier mal ein par Restaurant-Tipps zusammengetragen:

  • Ramen Kimama: Im Ramen Kimama gibt es eine riesige Auswahl an Ramen. Ich liebe Ramen (übrigens auch mit weizenfreien Reisnudeln möglich) und tüfftle schon an einem Rezept für meinen Blog. Für uns „best Ramen in town“.
  • Namkang: Da meine bessere Hälfte mir immer von Korean Barbecue vorgeschwärmt hat und es in Deutschland solche Lokale nicht in jeder Stadt gibt, wollte ich unbedingt Korean Barbecue essen gehen. Und ja, ich war begeistert. Alles frisch und auf dem Grill direkt vor uns gemacht mit wahnsinnig viel Knoblauch. Jeder Tisch hatte einen eigenen Grill und das Personal war super freundlich.
  • Tradition: wenn´s dann doch mal schwedisch sein soll 🙂

Bei schönem Wetter gibt es entlang des Strandvägen am Hafen zahlreiche Bootsstege mit Bars in denen man einen Drink zu sich nehmen kann. Wir hatten das Glück, dass ein Street Food Markt in der Nähe des Shopping-Centers Gallerian war und wir Mittags meist dort etwas gegessen haben. Es gab Thai, Burger, Französisch, Italienisch, einfach alles was das Herz begehrt. Super war der Pulled Pork Burger, den meine bessere Hälfte verdrückte.

IMG_3384 IMG_3390

Shopping

Die Öffnungszeiten der Läden variieren etwas, unter der Woche sind die Geschäfte jedoch meist von 10 – 19 Uhr geöffnet. Toll ist jedoch, dass die Geschäfte auch Sonntags geöffnet sind, meist von 11-17 Uhr. Ich muss zugeben, dass ich mir das für Deutschland auch wünschen würde. In vielen europäischen Nachbarländern ist dies ja bereits normal und unter der Woche finde ich meist nicht wirklich Zeit einkaufen zu gehen, so dass ich oft das Internet bemühen muss, zum Leidwesen des Einzelhandels. Hier ein par Shopping-Tipps von mir:

  • Mood: Ein absolutes Muss für mich ist ein Besuch des kleinen Einkaufszentrums Mood. Es hat so stylische Läden und ist einfach auch innen eine Augenweide. Wenn Du wie ich Backen, Kochen und Dekorieren liebst, dann musst Du auf jeden Fall in „Leilas General Store“ gehen. Dort gibt es wunderschöne Backformen, Backzubehör, Küchenzubehör und alles was man braucht (oder auch nicht). Du wirst bestimmt fündig werden. Wenn Du nicht extra nach Stockholm fahren willst, dann gibt es auch einen Onlineshop unter http://www.leilasgeneralstore.com. Ein weiteres absolutes Highlight für mich war „Posh Living“ (www.poshliving.se). Wunderschöne Möbel und Einrichtungsgegenstände, außerdem tolles Keramikgeschirr. Auch wenn vieles nicht ganz billig ist, schaut rein, es lohnt sich. Auch das Restaurant Ichaicha ist einen Besuch wert – frisch, natürlich und mal wieder asiatisch.

IMG_3392

  • Kaufhaus Ahlens: Für Back- und Kochfans ein weiteres Muss ist ein Besuch von Sally Voltaire & Systrar, ein Shop, der im Kaufhaus untergebracht ist. Skandinavisches Design zieht sich durch das angebotene Küchenzubehör. Insbesondere die Teller haben es mir angetan und ich habe zugeschlagen. Auf einigen der nächsten Bilder wirst Du sicher skandinavisches Geschirrdesign zu sehen bekommen. Auch die Haushaltsabteilung von Ahléns selbst ist einen Besuch wert. Kleidungstechnisch hat mir das Kaufhaus Ahléns besser gefallen, als das Nobelkaufhaus NK.
  • Nobelkaufhaus NK: Dort sind die üblichen Designer anzutreffen, die mich nicht besonders interessiert haben, da ich auf schwedisches bzw. skandinavisches Design aus war, das ich in Deutschland nicht bekomme. Falls Du Eis magst lohnt sich jedoch ein Besuch des MAGNUM Pleasure Stores in der unteren Etage. Leider konnte ich nicht herausfinden, ob dieser nur temporär oder auf Dauer dort ist. Man kann jedenfalls sein eigenes MAGNUM Eis kreieren. Man kann das Eis, die Schokoladenhülle und Streusel, Nüsse etc. selbst aussuchen und kombinieren. In Deutschland gibt`s nur in Berlin einen solchen Pleasure Store.
  • Gallerian: In der Shoppingmeile Gallerian findest Du die eher günstige Ketten.

Spaß

Skansen: Wenn Du genügend Zeit hast, dann musst Du unbedingt den Skansen Park besuchen. Skansen ist ein Freilichtmuseum mit einem großen Gelände. Dort sind alte Häuser und Bauernhöfe aus ganz Schweden zusammengetragen und wiederaufgebaut worden. Man kann die Gebäude besichtigen und in einigen Gebäuden wird in alten Kostümen noch gearbeitet. Das schöne an Skansen ist jedoch auch die Tier- und Pflanzenwelt. Zu Skansen gehört nämlich ein Tierpark mit skandinavischen Tieren. Du kannst dort Elche, Bären, Luchse, Uhus etc. beobachten. Besonders schön fand ich die natürlichen und großzügigen Gehege der Tiere. Wir waren am Nationalfeiertag dort und es war wirklich wunderschön.

Bootsfahrt: Stockholm vom Wasser aus zu erkunden ist wirklich schön. Daher würde ich auf jeden Fall bei einem Städtetrip nach Stockholm auch eine Stadtrundfahrt mit einem Boot machen. Vom Boot aus sieht man auch noch einmal wie grün die Stadt ist. Es gibt zahlreiche Parks, Kleingartensiedlungen und Badestrände die man vom Wasser aus sehen kann.

 Viel Spaß in dieser traumhaften Stadt!

Tini

1 2