Zucker-Stückchen

Internationale Gerichte

Matjes & Eiersalat – große Hollandliebe

Hat euch meine Hollandrundreise gefallen? Ich habe in meinen Insta-Stories ja ausgiebig darüber berichtet, da ich weiß, dass ihr Reiseberichte und Stories liebt. Es war ein wirklich wunderschöner Urlaub.

Nach dem Urlaub ist aber bekanntlich vor dem Urlaub und ich musste unbedingt ein bißchen Urlaub mit nach Hause nehmen. Daher gab es gleich am Wochenende mit Freunden daheim ein leckeres holländisches Buffet. Zumindest stelle ich mir so ein holländisches Buffet vor 🙂

Eiersalat, Matjessalat, Käsewaffeln, Lachs, Gouda und Gemüse. Es hat uns wunderbar geschmeckt und daher verrate ich euch natürlich die Zubereitung meines kleinen Buffets. Einfach vorzubereiten und lecker. Mir gefällt es immer gut, wenn ich entspannt Besuch empfangen kann und die Zeit mit meinen Gästen verbringen kann, wenn sie da sind.

Für den Eiersalat braucht ihr (für ca. 4 Personen):

10 hartgekochte und geschälte Eier

2 EL Mayonnaise

2 EL Schmand

0,5 TL Senf

1 Schuss weißer Essig

etwas Salz und Pfeffer, etwas geriebene Muskatnuss

  1. Die Eier in kleine Würfel schneiden.
  2. Restliche Zutaten gut verrühren und in die Eier unterheben. Am besten im Kühlschrank durchziehen lassen, bevor er serviert wird.

Für den Matjessalat braucht ihr (ca. 4-5 Personen):

300 g Matjesfilets

7-8 kleine Essiggurken

1 mittelgroße blaue Zwiebel

1 mittelgroßer Apfel

200 g Schmand

100 g Joghurt

Salz und Pfeffer, etwas frischer Schnittlauch

  1. Den Matjes in ca. 2 cm große Stücke schneiden, Zwiebel und Apfel jeweils schälen und würfeln sowie Essiggurken in Scheibchen schneiden.
  2. Alle Zutaten verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Im Kühlschrank durchziehen lassen. Mit frischem Schnittlauch servieren.

Viel Spaß beim Genießen!

Tini

Cheeseburger-Suppe

(Werbung)

Habt ihr schon mal Cheeseburger-Suppe gegessen?

Falls ihr Burger-Fans seid und diese Suppe noch nicht probiert habt, dann nix wie ran an den Topf. Die typischen Zutaten eines Cheeseburgers wie Hack, Essiggurke und Käse (viel Käse) sind natürlich auch dabei. Wer eine Low-Carb-Variante möchte, der lässt einfach die Burgerbuns weg, geht nämlich auch prima. Das Rezept eignet sich übrigens auch perfekt für Slow-Cooking und daher habe ich gleich den Sear & Stew Slow Cooker von MORPHY RICHARDS ausprobiert, den ihr bei Saturn unter folgendem Link erhaltet: https://www.saturn.de/de/product/_morphy-richards-460016-sear-stew-2596363.html

(mehr …)

Indisches Lammcurry

Lammcurry, schon ewig wollte ich eins kochen und zwar auf indische Art. Ich liebe es, Curry mit Naan-Brot zu tunken. Reis brauche ich eigentlich gar nicht dazu. Daher habe ich heute auf weitere Beilagen auch verzichtet. Es gibt Lammcurry mit Käse-Naan-Brot und dazu natürlich, wie könnte es anders sein, einen Mango-Lassi. Da brauche ich immer mindestens zwei zum  indischen Essen dazu 🙂

(mehr …)

Kaspressknödel

Die österreichische und auch die Südtiroler Küche haben es mir ja besonders angetan. Viel Käse, Speck und einfach gute Zutaten. Das alles macht für mich ein leckeres Gericht aus. Ich finde, dass man es sich wert sein sollte, gute Zutaten zu essen. Man ist schließlich was man isst. Daher finde ich es auch wichtig frisch und mit guten Zutaten zu kochen.

(mehr …)

Naan-Brot mit Hackfleischfüllung

Dass sich unter euch einige Naan-Liebhaber befinden, habe ich schon gemerkt. Gerade bei Instagram gibt es immer zahlreiche Kommentare, wenn ich mal wieder ein „indisches“ Rezept vorstelle. Ich liebe indisches Essen und ohne Naan geht es in der indischen Küche definitiv nicht. Heute zeige ich euch mal eine gefüllte Rezeptvariante mit Hackfleisch und Koriander.

(mehr …)

1 2 3