Zucker-Stückchen

Erdbeertraum

Perfekt als Nachtisch für Gäste, schnell gemacht und unglaublich lecker. Was will man mehr? Die Masse mit Erdbeeren einfach in eine ofenfeste Auflaufform geben, backen und schon fertig. In der Auflaufform servieren. Unbedingt ausprobieren.

Ihr könnt das Rezept auch wunderbar mit anderen Beeren abwandeln. Blaubeeren oder Himbeeren passen auch sehr gut dazu.

Für eine Auflaufform von ca. 35 x 25 cm braucht ihr:

290 g Dinkelmehl

1 Pck. Backpulver

250 g weiche Butter

1 Pck. Vanillezucker

etwas Zitronenschalenabrieb

180 g Puderzucker

1 Prise Salz und Zimt

4 Eier

150 g Saure Sahne

250 g Erdbeeren

weitere Erdbeeren und Puderzucker zum Dekorieren

  1. Den Backofen auf ca. 160 ° Ober- und Unterhitze vorheizen. Auflaufform mit Butter ausstreichen.
  2. Mehl mit Backpulver vermischen.
  3. Butter, Vanillezucker, Zitronenschalenabrieb, Puderzucker, Salz und Zimt schaumig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren und dann die Saure Sahne sowie die Mehlmischung hinzugeben. Die Masse in die Auflaufform geben und die Oberfläche glatt streichen.
  4. Die Erdbeeren waschen, trocknen und klein schneiden. Auf die Teigmasse streuen.
  5. Bei 160 ° Ober- und Unterhitze für ca. 30-35 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen, da je nach Art und Reife der Beeren mehr oder weniger Flüssigkeit austritt.
  6. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, mit Erdbeeren und Puderzucker dekorieren und servieren.

Lasst es euch schmecken!

Tini

Speck-Käse-Waffeln mit Avocadodip

„Waffelt“ ihr immer nur süß oder habt ihr auch schon mal eine herzhafte Walffelalternative gemacht? Ich hab da mal was ausprobiert und zwar mit meinen Lieblingszutaten Käse und Speck, die für mich praktisch eine Gelinggarantie geben. Kommt dann noch ein Avocadodip hinzu, fehlt es auch nicht an Frische und das Ganze wird schön abgerundet.

(mehr …)

Rhabarberkuchen vom Blech mit Baiser

Liebt ihr auch Blechkuchen so sehr? Mich erinnert Kuchen vom Blech immer an meine Kindheit. An Kuchenduft im ganzen Haus, gemütliches Kaffeetrinken und einen traditionellen Kuchen. Lasst uns die auslaufende Rhabarbersaison mit diesem leckeren Rhabarberkuchen vom Blech mit Baiser gebührend beenden.

Für 1 Blech braucht ihr:

Für Belag und Teig:

1250 g Rhabarber

450 g Dinkelmehl

1 Pck. Backpulver

400 g Schlagsahne

250 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 Prise Salz

5 Eigelb

3 Eier

etwas Butter und Mehl für das Blech

Für den Baiser:

5 Eiweiße

1 Prise Salz

250 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

  1. Rhabarber waschen, putzen und klein schneiden (kein Abziehen nötig). Das Blech einfetten und mehlen. Den Backofen auf 200 ° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Mehl und Backpulver vermischen, Sahne, Zucker, Vanillezucker, Salz, Eigelb und Eier hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig auf das Blech streichen. Den Rhabarber darauf verteilen und den Kuchen ca. 22 Minuten vorbacken.
  3. Eiweiß und Salz in einer Schüssel schlagen, Zucker und Vanillezucker unter Schlagen einrieseln lassen. Baiser auf den Kuchen streichen und ca. 15 Minuten fertig backen.
  4. Das Blech auf einem Kuchengitter erkalten lassen. Wer mag, vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Viel Spaß beim Genießen!

Tini

Himbeereis

Fruchteis oder Sahneeis? Also ich kann mich da nicht wirklich entscheiden. Beides gut. Die Entscheidung ist bei mir heute aber auf ein Rezept für Himbeereis gefallen. Erfrischend, eine fruchtige Säure und einfach lecker. Leicht zu machen ist es übrigens auch und es wird mit einer Eismaschine richtig schön cremig.

(mehr …)

Apfelmuffins – einfach lecker!

(Werbung)

Darf`s ein saftiger Apfelmuffin für euch sein?

Genuss und schöne Ablenkung dürfen in diesen ungewöhnlichen Zeiten auf keinen Fall zu kurz kommen, damit wir positiv gestimmt bleiben. Das Rezept für die Apfelmuffins mit Mandeln ist einfach, damit ihr es fix und ohne großen Aufwand zu Hause zubereiten könnt.

(mehr …)

1 2 3 84