Heute gibt es wieder was für die Bikinifigur. Ab und an muss man sich ja schließlich gezwungenermaßen auch darum mal kümmern. Bei mir persönlich funktioniert Low Carb am besten. Hungern geht für mich gar nicht, dafür liebe ich gutes Essen viel zu sehr. Daher zeige ich euch heute mal meine Variante von Zucchininudeln mit einer Paprika-Cashewsoße.

Da ich nach der Arbeit nicht immer noch Zeit finde groß zu kochen, nehme ich als Pesto- und Soßenersatz einen Brotaufstrich. Ich verwende gerne diesen Paprika-Cashew-Brotaufstrich. Noch etwas Parmesan und Körnermix über die Zucchini-Nudeln und schon ist das perfekte Abendessen fertig. Ich verwende übrigens diesen Spiralschneider.

Für die Zucchini-Spaghetti mit Paprika-Cashewsoße (3-4 Portionen) braucht ihr:

4 Zucchini
1 Glas Paprika-Cashew-Brotaufstrich
etwas Parmesan
etwas Saaten-Körnermix
etwas Salz und Pfeffer

1. Zucchini waschen und mit einem Spiralschneider zu Nudeln schneiden.
2. Die Zucchini kurz in kochendem Wasser blanchieren, dann das Wasser abgießen.
3. In einer Pfanne den Saaten-Körnermix ohne Fett kurz anrösten. Dann zur Seite stellen.
4. Die Zucchininudeln mit dem Paprika-Cashew-Brotaufstrich vermischen, Parmesan drüberhobeln und die Körner darübergeben.

Viel Spaß beim Genießen!

Tini

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *