Was geht immer? Zitronenbutterkuchen. Einfach, schnell, köstlich und gut aufzuheben. Da ich die Faltförmchen einfach so süß fand, musste ich sie mitnehmen und austesten. Als Mitbringsel mussten sie auch gleich herhalten. Ich habe übrigens diese Förmchen verwendet.

Butterkuchen schmeckt Groß und Klein und ist ein absoluter Kuchenklassiker. Leider verliert man die Klassiker manchmal aus den Augen, was ich oft schade finde. Da der Zitronenbutterkuchen auch so einfach zu machen ist, kann man sich den Weg zum Bäcker wirklich sparen. Sehen die Minis nicht einfach zuckersüß aus?

Zitronen-Butterkuchen

Zutaten für 6 Minikuchen (Papierbackförmchen mit je 7 x 4 x 4 cm)

250 g Butter
200 g Zucker
250 g Dinkelmehl
3 ganze Eier
2 Eigelb
2 TL Backpulver
3 TL Zitronensaft
wer mag einen Schuss Eierlikör

etwas Zitronensaft
etwas Puderzucker

1. Den Butter mit dem Zucker und den Eiern schaumig rühren. 3 TL Zitronensaft, Mehl, Backpulver hinzugeben. Wer mag gibt noch einen Schuss Eierlikör hinzu. Alles gut verrühren.
2. Die Teigmasse in die gefalteten Förmchen füllen.
3. Bei 170 ° Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen, dann abkühlen lassen.
4. Aus etwas Puderzucker und Zitronensaft eine Puderzuckerglasur herstellen und über die Kuchen träufeln.

Viel Spaß beim Backen!

Tini

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *