IMG_8620

Mmmh, in letzter Zeit habe ich Butternusskürbis für mich entdeckt. Normalerweise kennt jeder den Hokkaidokürbis. Der ist natürlich einfach zuzubereiten, da er nicht geschält werden muss. Als ich den Butternusskürbis das erste Mal im Supermarkt sah, war ich einfach neugierig, da er aussieht wie eine beige Birne. Ich musste ihn mitnehmen – trotz Schälen – und ich war begeistert. Wie der Name schon sagt, schmeckt er buttrig und nussig. Bereits beim Schneiden duftet der Butternusskürbis wunderbar nach Melone, hat ein zartes Fruchtfleisch und kann bei kühler Lagerung mehrere Wochen aufbewahrt werden. Ich bin mir sicher, dass ich noch mehr Rezepte mit diesem Kürbis ausprobieren werde. Heute zeige ich ein Rezept für einen Butternusskürbis-Blumenkohl-Auflauf.

(mehr …)