IMG_1673

Die Spargelsaison beginnt, da wird es Zeit für das erste Rezept mit dem weißen Gold. Spargelhäuschen mit frischem regionalen Spargel sieht man bei mir in der Region schon an vielen Ecken. Da musste ich natürlich zuschlagen. Der grüne Spargel kommt in einem andern Beitrag natürlich auch noch dran. Welcher mir besser schmeckt? Da kann ich mich nicht entscheiden.

IMG_1685

Fangen wir heute mal mit einem Spargel-Schinken-Zupfbrot an. Zupfbrot – auch Pull-Apart-Bread genannt (mit Anglizismen habe ich es persönlich aber nicht so) – finde ich für Buffets, zu Feiern, zum Grillen oder einfach zum Mitbringen super praktisch. Der Teig wird knusprig, der Käse schmilzt und zieht Fäden – mmh, lecker.

IMG_1743

Solltest Du keinen frischen Spargel zur Hand haben, dann kannst Du auch Spargel aus dem Glas nehmen. Wichtig ist aber, dass Du den Spargel gut abtropfen lässt. Ansonsten wird der Teig zu nass.

IMG_1714

Nun aber zum Rezept:

Für den Hefeteig:

600 g Dinkelmehl (oder Weizenmehl)
1 Würfel frische Hefe
1/2 TL Zucker
200 ml lauwarme Milch
100 ml lauwarmes Wasser
2 TL Salz
50 ml Olivenöl

Für die Füllung:

200 g weißer Spargel
150 g Schinkenwürfel
200 g geriebener Edamer
1 Ei
Salz und Pfeffer

1. Das Dinkelmehl mit dem Zucker vermischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in die Mulde hineinbröseln, die Prise Salz hinzugeben und die lauwarme Milch und das lauwarme Wasser in die Mulde hinzugeben. Das Olivenöl um die Mulde herumgeben. Kurz ruhen lassen und dann zu einem Hefeteig verkneten. Die Teigschüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und den Teig ca. 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich ungefähr verdoppelt hat.
2. Wasser in einem Topf mit etwas Salz, etwas Zucker und etwas Öl zum Kochen bringen. Den Spargel schälen und im Wasser kochen (je nach Dicke der Spargelstangen ca. 8-12 Minuten). Den Spargel gut abtropfen lassen und dann kleinschneiden. Die Spargelspitzen zur Seite legen, ebenfalls etwas Schinkenwürfel zur Seite stellen.
3. Den kleingeschnittenen Spargel mit dem Schinken, dem Ei und dem Edamer vermischen. Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4. Den Teig zu einem großen Rechteck ausrollen. Den Teig in Stücke von ca. 6 x 6 cm schneiden und jeweils mit Füllung bestreichen. Eine Kastenform fetten und hochkant aufstellen (meine Form ist ca. 25 x 11,5 cm groß). Die mit Füllung bestrichenen Teigstücke in die Kastenform aufeinander einstapeln. Dabei die Teigstücke nicht exakt aufeinanderlegen, sondern für eine etwas ungleichmäßigere Optik die Teigstücke immer leicht drehen. Wenn die Kastenform voll ist, die Form normal hinstellen und in die Lücken zwischen den Teigstücken die Spargelspitzen hineinstecken. Die restlichen zur Seite gestellten Schinkenwürfel darüberstreuen.
5. Das Zupfbrot bei 190 ° Ober- und Unterhitze ca. 30-35 Minuten backen.

IMG_1708Viel Spaß beim Ausprobieren und Zupfen.

Tini

IMG_1649IMG_1656

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *