IMG_4421

Eis, Eis, Baby – und zwar in Kombination mit Schokobrownies. Die Brownies praktisch als Sandwich, gefüllt mit Vanille-Sahneeis mit karamellisierten Pecanüssen, sind wirklich wahnsinnig lecker. Eigenes Eis schmeckt wunderbar, da der Geschmack jeder einzelnen Zutat richtig herauskommt. Bei den aktuellen Temperaturen schadet auch den Brownies ein bißchen Abkühlung nicht.

Solltest Du keine Eismaschine haben oder Dir die Zeit fehlen, eigenes Eis herzustellen, so kannst Du natürlich die Schokobrownies ohne Eis genießen oder einfach ein gekauftes Eis verwenden. Normales Vanilleeis kannst Du z. B. mit den karamellsierten Pecanüssen bestreuen.

IMG_4422

Vor einigen Wochen habe ich mir endlich eine Eismaschine zugelegt. Ich hatte schon länger die Absicht mir eine zu kaufen, war mir aber noch etwas unschlüssig, welche es werden soll. Da ich erst mal schauen wollte, wie oft ich Eis mache und ob die Maschine nicht schnell in der Ecke steht, habe ich mir erst mal eine kleine und günstige Eismaschine gekauft. Nach einigen Eisversuchen bin ich aber ziemlich begeistert vom selber Eis machen und werde mir definitiv in Zukunft noch eine Profimaschine mit Kompressor zulegen. Aktuell habe ich nämliche diese Eischmaschine, bei der ich den Behälter mindestens 8 Stunden in das Tiefkühlfach stellen muss, damit es funktioniert. Ich muss also immer etwas vorplanen, wenn ich eigenes Eis machen möchte. Dafür ist sie sehr günstig, gut zu verstauen und für mich und meine Eisgelüste  ausreichend.

IMG_4425

Für die Schokobrownies:

125 g Zartbitterschokolade
90 g Butter
2 Eier
50 g Zucker
1 Prise Salz
75 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
50 g gemahlene Mandeln

1. Den Backofen auf 180 ° Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen oder eine tiefe Pfanne aus Emaille. Meine Pfanne hatte ca. 20 cm Durchmesser.
2. Die Schokolade grob hacken und mit dem Butter im heißen Wasserbad zerlassen, alles gut verrühren und dann abkühlen lassen.
3. Die Eier, den Zucker und das Salz zusammen schaumig rühren. Mehl und Backpulver vermischen und in die Ei-Zucker-Masse einreiben. Die gemahlenen Mandeln hinzugeben. Dann die lauwarme Schokolade hinzugeben und alles gut mit einem Schneebesen vermengen.
Den Teig in die Form gießen und die Oberfläche glatt streichen
4. Ca. 18 Minuten bei 180 ° Ober- und Unterhitze backen und dann abkühlen lassen.

Für das Vanille-Sahneeis mit karamellisierten Pecanüssen:

40 g Kokosblütenzucker
40 g Pekanüsse
115 ml Sahne
140 ml Vollmilch
3 Eigelb
80 g brauner Zucker
1/2 Vanilleschote

1. Die Pecanüsse grob hacken. In einer Pfanne den Kokosblütenzucker erhitzen und schmelzen (er schmilzt erst bei höherer Temperatur). Unbedingt dabeibleiben und sobald der Zucker flüssig ist, die gehackten Pecanüsse einrühren. Die Masse dann auf ein Backpapier geben und abkühlen lassen.
2. Milch und Sahne erhitzen bis sie simmern, dann zur Seite stellen. Die Vanilleschote auskratzen. In einer Schüssel die 3 Eigelbe, den braunen Zucker und die Vanille gut verrühren und in die Milch-Sahne-Masse einrühren. Die Masse dann noch einmal aufkochen.
3. Die Masse dann in eine saubere Glasdose oder Schüssel geben und für mindestens 2 Stunden ins Gefrierfach stellen. Dann mit der Eismaschine die Masse zu cremigen Eis rühren lassen.
4. Die Pecanussmasse hacken und unter das Eis geben.

Ich habe die Brownies in kleine Rechtecke geschnitten und diese mit dem Vanille-Sahneeis mit karamellisierten Pecanüssen serviert. Als Deko habe ich noch ein par Himbeeren dazugegeben,  Du kannst sie aber auch weglassen oder andere Beeren als Deko verwenden.

Tini

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *