Na, habt ihr euch gute Vorsätze für das neue Jahr überlegt? Oft bleibt es ja dabei, sich die positiven Veränderungen vorzunehmen. Die Umsetzung wird meist schon etwas schwieriger. Um etwas für unsere Gesundheit zu tun backen wir jedoch heute mal nicht mit normalem Mehl, sondern mit Reis- und Kokosmehl. Auf jeden Fall ein Anfang und übrigens auch glutenfrei 🙂

Weizen- oder Dinkelmehl lässt sich durch Reismehl wunderbar ersetzen. Der Geschmack von Reismehl ist mild und perfekt zum Backen für Kuchen und Muffins geeignet. Reis- und Kokosmehl sind nicht in jeder Küche vorhanden, traut euch jedoch mal ran und probiert es aus. Im Reformhaus oder im Internet könnt ihr die Mehle problemlos kaufen und das „Andersbacken“ mal testen.

Für ca. 15-20 Stück Mini-Muffins braucht ihr:

50 g Reismehl
50 g Kokosmehl
30 g Eiweißpulver (neutral)
3 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/2 geriebene Tonkabohne
80 g Butter
etwas gemahlene Vanille
5 EL Wasser
2 Eier
3 EL Ahornsirup
50 g brauner Zucker
75 ml Milch
1 kleiner Schuss Rum
100 g weiße Schokolade
etwas Butter für die Form
etwas Goldglitzer als Deko (ich habe diesen verwendet)

1. Die Muffinförmchen mit etwas Butter ausstreichen.
2. Mehle, Eiweißpulver, Backpulver und Salz vermengen. Die Tonkabohne einreiben und die gemahlene Vanille hinzugeben.
3. Die Butter schmelzen und in die Mehlmasse geben. Wasser, Eier, Ahornsirup, braunen Zucker, Milch und Rum hinzugeben. Alles gut vermengen.
4. 50 g der weißen Schokolade in 15-20 kleine Würfel hacken.
5. Den Teig in die Förmchen füllen und in jeden Muffin einen Schokowürfel drücken und die Oberfläche mit Teig verstreichen.
6. Bei 175 ° Ober- und Unterhitze für ca. 12-15 Minuten backen. Die Muffins abkühlen lassen.
7. 50 g weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Oberseite der Muffins mit weißer Schokolade bestreichen und etwas Goldglitzer auf die noch feuchte Schokolade streuen.

Lasst es euch schmecken.

Tini

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *