IMG_1475

Weiter geht´s in meiner Kirschblütenwoche mit einem Rezept für einen leckeren Schmand-Kirsch-Kuchen mit Kirschblütensirup. Der Kuchen geht wirklich schnell und ist ein richtiger Frühlingsbote. Schneidet man den Blechkuchen in kleine Würfel oder Rauten, kann man ihn gut von Hand essen.

IMG_1487

Auf den Kirschblütensirup bin ich gestoßen, als ich japanische Rezepte gewälzt habe. Nach ein bißchen Internetrecherche habe ich aber festgestellt, dass sogar in Deutschland Kirschblütensirup hergestellt wird. Das war mir absolut neu. Ich habe meinen Sirup bei einer bäuerlichen Erzeugergemeinschaft online bestellt. Hier geht´s zu dem Anbieter. Eine weitere Alternative gibt es z. B. auch von Monin. Solltest Du keinen Kirschblütensirup zur Hand haben, so kannst Du natürlich auch einen anderen Sirup für das Rezept nehmen. Ich könnte mir vorstellen, dass Holunderblütensirup auch gut passt. Ausprobiert habe ich das jedoch nicht.

IMG_1503

Ich habe eine tiefe Auflaufform für den Blechkuchen verwendet. Eine ähnliche Form findest Du hier. Wenn Du die doppelte Menge der Zutaten des Rezepts nimmst, dann kannst Du ein ganz normales Backblech von der Größe her benutzen.

IMG_1482

Zum Einsatz für die Fotos kam auch mein leeres Crodino-Fläschchen aus diesem Beitrag. Und nun zum heutigen Rezept.

Zutaten:

Für den Teig:

150 g weiche Butter
90 g brauner Zucker
1 TL abgeriebene Zitronenschale
1 Prise Salz
3 Eier
150 g Dinkelmehl (oder Weizenmehl)
2 TL Backpulver
4 EL Kirschblütensirup

Für den Guss:

400 ml Schmand
30 g brauner Zucker
1 Ei
3 EL Kirschpüree (aus tiefgefrorenen Kirschen)
3 EL gestrichene Speisestärke

1. Zucker, Butter, Zitronenschale und die Prise Salz mit dem Rührgerät gut verrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Eier nacheinander hinzugeben und gut unterrühren.
2. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in die Buttermasse einsieben. Dann den Kirschblütensirup hinzufügen und alles gut verrühren.
3. Eine tiefe Auflaufform bzw. ein tiefes Blech (ca. 30 x 23 cm) mit Butter einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig in die Form geben und die Oberfläche glatt streichen.
4. Den Kuchen bei 190 ° Ober- und Unterhitze für ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
5. Den Schmand mit Zucker, 1 1/2 EL Kirschpüree, Ei und 1 1/2 EL Speisestärke verrühren. Bei Bedarf noch etwas Speisestärke hinzugeben. 3/4 der Masse auf den vorgebackenen Kuchen geben und die Oberfläche glatt streichen. Zu der restlichen Masse die 1 1/2 EL Kirschpüree und 1 1/2 EL Speisestärke geben, alles verrühren und die restliche Masse mit einem Löffel in Streifen auf den helleren Guss gießen. Mit einer Messerspitze oder einem Holzspieß den Guss leicht ineinander ziehen, so dass ein schönes Muster entsteht.
6. Den Kuchen bei 190 ° Ober- und Unterhitze weitere 10 Minuten backen. Abkühlen lassen und in Rauten oder Würfel schneiden.

IMG_1495

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *