Was wäre Ostern ohne eine traditionelle Rüblitorte? Nein, das geht einfach nicht. Herrlich saftig und aromatisch, so kommt sie daher. Die Glasur und die kleinen Karotten machen die Rüblitorte zu einem richtigen Hingucker. Übrigens, mein heutiges Rezept ist ohne Mehl. Und nein, das ist kein Experiment, denn die Rüblitorte schmeckt ohne Mehl sogar noch besser. Probiert es aus!

Bei dem Anschnitt der Rüblitorte seht ihr schon, wie feucht und saftig sie ist. Der Schokoladenguss stellt dazu die perfekte Kombination dar und der Rum macht sich toll darin. Na, mache ich euch Lust auf ein Stückchen?

Zur Dekoration habe ich übrigens solche Zuckerkarotten verwendet.

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten, Backzeit: ca. 50 Minuten

Für die Rüblitorte (Springform 26 cm) braucht ihr:

300 g Karotten
5 Eier
4 EL heißes Wasser
175 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
250 g gemahlene Haselnüsse
80 g Dinkelsemmelbrösel (oder glutenfreie Semmelbrösel)
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
1 EL Rum
etwas Zitronenschalenabrieb
etwas Butter für die Springform

Für den Guß:

200 g Puderzucker
1 EL Kakao
2 EL Rum
4 EL heißes Wasser

Zuckerkarotten und Pistazien als Verzierung

1. Die Karotten schälen und mit einer mittelfeinen Reibe kleinreiben. Die Eier trennen.
2. Die 5 Eigelbe in einer Schüssel mit dem heißen Wasser schaumig rühren. Nach und nach ca. 130 g Zucker und den Vanillezucker einrühren bis eine cremige Masse entsteht.
3. Die 5 Eiweiße mit dem Salz zu steifem Schnee schlagen und dabei den restlichen Zucker einrieseln lassen.
4. Den Backofen auf 170 ° Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Springform ausbuttern.
5. Die geriebenen Karotten, Haselnüsse, Semmelbrösel, Backpulver, Zimt, Rum und etwas Zitronenschalenabrieb vorsichtig mit dem Eischnee in die Eigelbmasse geben. Alles vorsichtig vermischen.
6. Die Teigmasse in die Springform füllen und bei 170 ° Ober- und Unterhitze für ca. 45-50 Minuten backen.
7. Für den Guß den Puderzucker mit dem Kakao vermischen und mit dem Rum und heißem Wasser glattrühren. Den Kuchen damit noch warm überziehen, Pistazien aufstreuen und die Zuckerkarotten auflegen.

Gutes Gelingen!

Tini

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *