IMG_0767-2

Rote Bete: entweder man liebt sie oder naja, man mag sie eben nicht. Bei mir trifft ersteres zu. Obwohl die Rote Bete durchaus polarisiert trau ich mich heute mal was und zeige Dir ein leckeres Rezept für einen Rote Bete Brotaufstrich.

IMG_0737-2

Die Farbe von so einer Rübe ist schon gigantisch und auch zum natürlichen Einfärben einfach praktisch. Intensivierung der Farben auf dem Foto? Fehlanzeige, die Rote Bete leuchtet selbst so richtig intensiv. Nach meiner Kirschblütenwoche bleibe ich irgendwie an Pink hängen, mal schauen wann ich wieder davon loskomme 🙂

IMG_0736-2

Zum Belegen der bayerischen Laugensemmel bzw. des schwäbischen Laugenweckens habe ich verschiedene Salatblätter genommen und einen halben Mozzarella in Scheiben geschnitten. Außerdem habe ich noch von einer gekochten Rote Bete ein par Scheiben zur Seite gelegt und zusätzlich aufgelegt. Verwendest Du zur Herstellung des Brotaufstrichs vorgekochte Rote Bete, dann ist der Brotaufstrich in 5 Minuten zubereitet. Bei rohen Rote Bete kommt die Kochzeit von ca. 30 Minuten hinzu.

IMG_0790-2

Zutaten für 1 Glas mit ca. 300 ml:

3 Rote Bete Knollen (vorgekocht oder roh)
150 g Feta
75 g Sonnenblumenkerne
20 ml Olivenöl
20 ml Ahornsirup (oder Honig)
Saft von 1/2 Zitrone
etwas Salz und Pfeffer

1. Die rohen Rote Bete für ca. 30 Minuten kochen, das Wasser dann abgießen und die Rote Bete schälen. Sollten vorgekochte Rote Bete verwendet werden, so entfällt dieser Schritt natürlich.
2. Die Rote Bete grob würfeln und mit dem gewürfelten Feta, den Sonnenblumenkernen, Ahornsirup, Olivenöl und dem Zitronensaft pürieren, bis eine cremige Masse entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und gut vermengen.

IMG_0751-2

Viel Spaß beim Zubereiten und Genießen!

Tini

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *