IMG_1771

Der Pfingstmontag ist bei uns heute total verregnet. Zum Glück ist Feiertag und ich muss bei dem Wetter nicht vor die Tür. So ein Tag wie heute eignet sich perfekt um lange im Bett zu liegen und natürlich, um in der Küche zu stehen und zu backen. Für mich die perfekte Beschäftigung, nicht nur bei schlechtem Wetter 🙂

IMG_1764

Dass ich ein ziemlicher Hefeteig-Fan bin, hast Du ja sicher schon mitbekommen. Vor allem, wenn Hefeteig mit Füllungen kombiniert wird. Denk dran, die Zutaten rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu stellen, damit die Zutaten bei Verwendung Raumtemperatur haben und der Hefeteig auch schön aufgehen kann.

IMG_1790

Auf meinen Fotos siehst Du 1/4 der Teigmenge des Rezepts. Ich habe eine kleine Auflaufform genommen, die perfekte Menge für 2, wenn man das Brot nur als kleine Beilage isst. Die Rosenblätter kann man einfach so rauszupfen und die Rose daher wie Zupfbrot essen. Wenn Du wenig Zeit oder keine Lust hast auch noch ein Pesto herzustellen, dann kannst Du ein gekauftes Pesto natürlich auch verwenden.

IMG_1786

Für den Hefeteig (große runde Spring- oder Tarteform):

600 g Dinkelmehl (oder Weizenmehl)
1 Würfel frische Hefe
1/2 TL Zucker
200 ml lauwarme Milch
100 ml lauwarmes Wasser
2 TL Salz
50 ml Olivenöl

Für das rote Pesto:

4 rote Paprika
50 g gehackte Mandeln
50 g Pinienkerne
4 EL geriebener Parmesan
1 Knoblauchzehe
1 -2 Basilikumstiele
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

1. Das Dinkelmehl mit dem Zucker in einer Schüssel vermischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in die Mulde hineinbröseln, die lauwarme Milch und das lauwarme Wasser in die Mulde hinzugeben. Das Olivenöl um die Mulde herumgeben. Kurz ruhen lassen, eine Prise Salz hinzugeben und dann die Masse zu einem Hefeteig gut verkneten. Die Teigschüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und den Teig ca. 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich ungefähr verdoppelt hat.
2. Die Paprikaschoten putzen und vierteln. Auf ein Backblech legen und bei 200 ° Ober- und Unterhitze ca. 10 – 15 Minuten backen. Pinienkerne und Mandeln kurz in einer Pfanne anrösten und zur Seite stellen. Wer möchte kann die Haut von dem Paprika abziehen, ich lasse sie aber immer dran. Paprika würfeln, Pinienkerne, Mandeln, Parmesan, Knoblauch, Basilikum und Olivenöl vermengen und pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Form ausbuttern oder mit Backpapier auslegen.
3. Den Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen und in Streifen von ca. 5 cm x 20 cm schneiden. Die Streifen jeweils mit Pesto bestreichen. Einen Streifen einrollen und in die Mitte der Form stellen (sozusagen als Inneres der Rose). Dann die Streifen jeweils aufgestellt um dieses Innere drapieren. Nachdem alle Streifen in der Form sind die Rose noch etwas mit den Händen nachformen. Ein Foto der Pestorose vor dem Backen gibt es am Ende des Beitrags.
4. Das Rosenzupfbrot bei 190° Ober- und Unterhitze für ca. 30 Minuten backen.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen schönen Feiertag!

Tini

IMG_1660

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *