img_7351

Schoko und Nuss gehen immer, vor allem in Kombination. Im Inneren wartet eine ganze Haselnuss darauf, geknackt zu werden und umhüllt werden die Nussschokli von feiner Zartbitterschokolade. Na, hab ich euch Lust auf die Nussschoklis gemacht?

img_7324

Die Nussschokli habe ich zum ersten Mal probiert. Neben den traditionellen Sorten an Plätzchen macht es Spaß auch immer mal wieder was Neues auszuprobieren. Meinen Plätzchenteller ergänzen sie auf jeden Fall super.

img_7320

Für 2 Bleche brauchst Du:

250 g Margarine
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
250 g Mondamin Speisestärke
30 g Kakao
75 g Dinkelmehl
ca. 40 ganze Haselnüsse
ca. 75-100 g Zartbitterkuvertüre

1. Margarine in kleinen Stücken in eine Schüssel geben und den Puderzucker einsieben. Vanillezucker, Mondamin, Kakao und Mehl hinzugeben und alles zu einem Teig verkneten.
2. Den Backofen auf 180 ° Ober- und Unterhitze vorheizen.
3. Von dem Teig kleine Stücke abnehmen und in die Mitte des Teigstücks jeweils eine ganze Haselnuss geben und den Teig um die Haselnuss formen. Die kleinen Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Bei 180 ° Ober- und Unterhitze für ca. 20 Minuten backen.
4. Nach dem Backen die Kugeln vorsichtig vom Blech nehmen und abkühlen lassen.
5. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Kugeln jeweils in die Kuvertüre tauchen und trocknen lassen.

Viel Spaß beim Genießen!

Tini

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *