Darf es ein Stückchen Mohn-Limetten-Kuchen für euch sein?

Saftiger Mohnkuchen ist ja genau meins und die Säure der Limette ist auch richtig gut für diesen saftigen Rührkuchen. Einfrieren könnt ihr den Guten übrigens auch wunderbar, so dass überraschender Besuch auch was davon hat.

Für 1 Kastenform (ca. 26 x 11 cm) braucht ihr:

180 g weiche Butter

200 g brauner Zucker

1 Prise Salz

4 Eier

220 g Dinkelmehl (oder Weizenmehl)

3 TL Backpulver

1 Limette

50 g gemahlener Mohn

50 ml Milch

1 Pck. Vanillezucker

Für den Guss: 1 Limette, 200 g Puderzucker

  1. Backofen auf 180 ° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Butter, Zucker und Salz schaumig rühren und die Eier nach und nach hinzugeben. Mehl und Backpulver vermengen und unter die Buttermasse rühren.
  3. 1/3 des Teigs abtrennen, Mohn, Milch und Vanillezucker einrühren und zur Seite stellen.
  4. Etwas Limettenschale abreiben und 1 Limette auspressen, sodann zu der restlichen 2/3 Teigmenge geben. Den halben Teig in die gefettete Form geben und glatt streichen. Den Mohnteig darübergeben und sodann den restlichen Teig. Mit einer Gabel für ein schönes Muster durch den Teig ziehen.
  5. Bei 180 ° Ober- und Unterhitze für ca. 15 Minuten backen, dann die Oberfläche des Kuchens längs einschneiden und weitere 30 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  6. Restliche Limette auspressen (ca. 4 EL) und mit 200 g Puderzucker als Guss über den Kuchen geben.

Lasst ihn euch schmecken!

Tini

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *