01img_6898-2

So ein kleines Lebkuchenhäuschen ist eine wunderschöne Dekoration für die Weihnachtstage. Man kann es essen, muss aber nicht. Was man alles damit machen kann, werde ich noch in einem weiteren Beitrag zeigen. Ich finde es jedenfalls total süß und verteidige es vor hungrigen Mäulern.

img_6897-2

In der Formgebung für das kleine Lebkuchenhäuschen seid ihr völlig frei. Ich habe die Hauswände freihändig ausgeschnitten, auf minimale Abweichungen kommt es nicht an. Mit dem Lebensmittelkleber kann das Häuschen ganz einfach zusammengeklebt werden. Am Ende des Beitrags hab ich aufgezeichnet, welche Einzelteile ich ausgeschnitten habe. Auch beim Verzieren mit dem Royal Icing können Fenster, Türen, Dach und Eiszapfen völlig frei gestaltet werden. Das macht wirklich Spaß 🙂

img_6902-2

Für 1 Mini-Lebkuchenhaus brauchst Du:

Lebkuchenteig (1/4 von diesem Rezept reicht)
250 g Puderzucker
1 Spritzer Zitronensaft
1 Eiweiß
etwas Lebensmittelkleber

1. Den Puderzucker in eine Schüssel sieben. Den Spritzer Zitronensaft und das Eiweiß hinzugeben. Mit einem Rührgerät alles ca. 2 Minuten gut verrühren. Die Masse sollte Zipfel schlagen, die langsam umkippen.
2. Rechtecke als Seitenwände, 2 Rechtecke als Dach, 2 Seiten für Vorder-/Rückseite zu einem Haus zusammenkleben.
3. Das Haus mit Fenstern, Türen und Eiszapfen mit Royal Icing verzieren.

Gutes Gelingen!

Tini

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *