Heute habe ich mal wieder ein Familienrezept für euch. Klassische Rezepte, die man immer wieder gerne macht, sind mir ehrlich gesagt am liebsten. Als ich mit meinem Blog angefangen habe, habe ich gedacht, dass ich „Neues“ zeigen muss – ungewöhnliche Kombinationen, ausgefallener Geschmack, … Das ist aber nicht das, wonach wir suchen. Wir wollen wunderbaren Geschmack und meines Erachtens erreicht man diesen nicht mit Kidneybohnenkuchen und Co. 🙂

Hier unser Familienrezept für Johannisbeerkuchen:

Für den Teig:

300 g Dinkelmehl (oder Weizenmehl)

75 g Zucker

125 g Butter

2 EL Milch

1 Pck. Vanillezucker

1 TL Backpulver

1 Ei

1 Prise Salz

etwas Butter für die Form

Für den Belag:

4 Eigelb

200 g Zucker

2 EL Creme Fraiche

3 Tropfen Bittermandelöl

600 g Johannisbeeren (abgezupft)

100 g gemahlene Mandeln

4 Eiweiß

20 g Zucker

  1. Das Mehl und das Backpulver vermengen. Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, Ei, Salz und Milch hinzugeben und die Butter in Flöckchen. Alles zu einem Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und in den Kühlschrank legen.
  2. Eine Springform ausbuttern und mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig ausrollen, in die Form geben und den Rand hochziehen. Den Boden mit einer Gabel einstechen.
  3. Die Eigelbe mit den 200 g Zucker schaumig rühren. Creme Fraiche, Bittermandelöl, Johannisbeeren und gemahlene Mandeln hinzugeben.
  4. Die Eiweiße mit den 20 g Zucker steif schlagen und unter die Johannisbeerenmasse heben.
  5. Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze ca. 50 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

Lasst es euch schmecken!

Tini

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *