Lust auf ein Picknick? Eigentlich nimmt man sich viel zu selten Zeit, einfach ins Grüne zu fahren oder zu laufen und ein Picknick zu machen. Als ich letztes Jahr diesen Picknickkorb von guten Freunden geschenkt bekommen habe, habe ich mich wahnsinnig gefreut. Ich finde ein Picknickkorb ist nicht unbedingt etwas, was man sich selbst kauft. Da ist man meist viel zu vernünftig. Ein Picknickkorb ist vielmehr etwas, das man sich schenken lässt. Heute wurde er eingeweiht und zwar im Garten. Ja, Picknick geht auch wunderbar im eigenen Garten. Was ich eingepackt habe? Natürlich was Süßes und was Prickelndes 🙂

Ich habe schon die nächste Picknickeinladung klar gemacht. Nächste Woche picknicken wir bei Freunden im Garten. Vor allem die Kleinen von meiner Freundin freuen sich schon darauf. Meinen Picknickkorb findet ihr z. B. hier. Er enthält Geschirr für 4 Personen und zwar richtige Gläser, Porzellanteller, Besteck, eine kleine Kühltasche, Salz- und Pfefferstreuer, Servietten und Platz für 3 Flaschen. Na, habe ich euch Lust auf Picknick gemacht?

Für 6 Johannisbeer-Tartelettes braucht ihr (pro Form ca. 10 cm Durchmesser):

200 g Dinkelmehl
100 g kalter Butter
90 g brauner Zucker
2 EL Erdnussmus
2 Eier
350 g Johannisbeeren (je nach Geschmack)
1 EL Kokosblütenzucker
2 Pck. Vanillezucker
250 g Quarkcreme (20 %)
etwas gemahlene Vanille und Tonkabohne
etwas Butter für die Form
etwas Kokosblütenzucker

1. Mehl, Butter, 90 g Zucker und Erdnussmus mit 1 Ei vermengen und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig dann in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
2. Die Johannisbeeren vorsichtig waschen, abzupfen und gut abtropfen lassen. Für die Deko einige Johannisbeeren mit Strang zur Seite stellen.
3. Kokosblütenzucker, Quarkcreme, Vanillezucker, etwas gemahlene Vanille und Tonkabohne und 1 Ei verrühren. Die abgezupften Johannisbeeren hineingeben und alles vorsichtig verrühren.
4. Den Backofen auf 190 ° Ober- und Unterhitze vorheizen.
5. Die Tartelette-Förmchen ausbuttern. Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und in 6 Portionen teilen. Je eine Portion in ein Förmchen geben und das Förmchen mit dem Teig auskleiden, auch am Rand, und etwas andrücken. Den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen.
6. Den Teig bei 190 ° Ober- und Unterhitze ca. 6-8 Minuten vorbacken, dann die Johannisbeerquarkcreme hineingeben. Die Törtchen weitere 15-20 Minuten backen. Gegen Ende bei Bedarf etwas Alufolie auflegen, damit die Tartelettes nicht zu dunkel werden.
7. Auf die heißen Tartelettes noch etwas Kokosblütenzucker streuen und die restlichen Johannisbeeren als Deko erst kurz vor dem Servieren auflegen.

Ich habe die Johannisbeeren, die auf die Tartelettes zur Deko gelegt werden, in etwas Eischnee gewälzt und dann in Zucker. So sehen sie noch schöner aus.

Gutes Gelingen!

Tini

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *