Selbstgemachtes Schmalz ist geschmacklich einfach nicht zu überbieten. Ihr werdet sicher kein gekauftes Schmalz mehr anrühren, vor allem weil es so leicht in der Zubereitung ist. Oftmals werden noch Äpfel, Grieben oder andere Zutaten hinzugefügt. Das heutige Rezept ist für reines Gänseschmalz.

Als Brotaufstrich oder auch zum Kochen ist das Schmalz wunderbar geeignet. Stellt vor einem schönen Essen etwas Schmalz und Brot auf den Tisch, da freuen sich eure Gäste sicherlich. So ein richtiges Rezept ist es ja bei der einfachen und schnellen Zubereitung gar nicht, sondern eher eine Art Resteverwertung.

Zutaten:

Fettreste von Gänseklein oder einer Gänsekeule

1. Fett in eine Pfanne legen und langsam erhitzen. Das Fett wird automatisch durch die Hitze ausgelassen.
2. Sobald das Fett vollständig ausgelassen ist das Fett durch ein Sieb abseihen und in ein kleines Schüsselchen geben. Das Gänseschmalz im Kühlschrank kalt stellen.

Bei mir haben die Fettreste von 500 g Gänseklein für 1 kleines Schüsselchen Gänseschmalz gereicht.

Viel Spaß beim Zubereiten!

Tini

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *