Na, wer von euch wollte schon immer mal ein Einhorn verdrücken? Normalerweise werde ich bei Einhörnern ja zum Vegetarier, heute mache ich bei der Teigvariante jedoch eine Ausnahme 😉 Es gibt Einhörner aus einem fluffig leichten und leckeren Hefeteig. Also ran an die Teigschüssel, es lohnt sich.

Warum ich Einhörner so liebe? Ich bin normalerweise ein sehr realistischer, vernünftiger und nachdenklicher Mensch. Genau deshalb brauche ich manchmal etwas, was nicht ganz so real ist und zum träumen einlädt. Und welches richtige Mädchen steht denn nicht auf Rosa, Pastellfarben, Regenbogen und Glitzer?

Für ca. 10-12 Einhörner braucht ihr:

400 g Dinkelmehl
1/2 Würfel frische Hefe
135 g kalte Butter
55 g Zucker
120 ml Milch
2 Eier
1 Eigelb
1/2 TL Salz

1. Die Hefe in eine Schüssel zerkrümeln und mit 3 EL lauwarmem Wasser und 2 EL Zucker vermischen. Alles ca. 10 Minuten gehen lassen. 100 ml Milch und 2 Eier hinzugeben, alles gut verrühren.
2. Mehl, restlichen Zucker und 1/2 TL Salz in einer Schüssel vermengen. Den kalten Butter in Flocken hinzugeben und mit den Händen mit dem Mehl zu Krümeln verarbeiten.
3. Das Hefegemisch und die Mehlmasse mit der Küchenmaschine ca. 10 Minuten zu einem Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Mehl hinzugeben. Die Teigschüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen. Vor Zugluft schützen.
4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig noch einmal kurz durchkneten und in 10-12 Portionen teilen. Jede Portion noch einmal halbieren und zu 2 Strängen mit ca. 15-20 cm rollen. Jeder Strang sollte an einem Ende spitz zulaufen und nach unten hin immer dicker werden. Jeweils 2 Stränge umeinander schlingen und auf das Blech setzen. 1 Eigelb und die restliche Milch verquirlen und die Einhörner damit bestreichen.
5. Ca. 10-12 Minuten bei 200 ° Ober- und Unterhitze die Einhörner backen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *