IMG_5094

Black Burger Friday 🙂 Da ich keine Zeit zum Grillen hatte, habe ich meinen Burger auf italienische Art belegt. Kalte Küche also heute. Mit hauchdünnen Scheiben von Parmaschinken, Tomaten, Mozzarella und Basilikum habe ich mir ein bißchen Urlaub auf meinen schwarzen Burger geholt. Genau wie bei schwarzen Nudeln habe ich auch für die Burger-Buns schwarze Sepia-Tinte verwendet. Die bekommst Du hier.

IMG_5088

Braucht es einen schwarzen Burger? Keine Ahnung. Ich persönlich fand einfach die Optik ausgefallen und wollte es mal ausprobieren. Vom Geschmack her setzt sich die Sepia-Tinte kaum durch, so dass der Burger an sich kaum anders schmeckt als normale Burger-Buns. Für´s Auge ist es aber allemal was und das Auge isst ja bekanntlich mit.

IMG_5095

IMG_5107

Das Rezept für die Burger-Buns findest Du hier. Bestreut habe ich die schwarzen Buns am Schluss mit etwas schwarzem Sesam. Es gibt 2 Varianten die Burger zu schwärzen.

Möchtest Du einen durch und durch schwarzen Burger, dann musst Du pro Burger ca. 3 g Sepia-Tinte rechnen. Gib einfach in Schritt 2 des Rezepts die Sepia-Tinte in das Milchgemisch, bevor Du das Mehlgemisch mit dem Milchgemisch vermengst. Du benötigst für das Rezept also ca. 5-6 Päckchen Sepia-Tinte á 4 g.

Wenn Du keinen komplett schwarzen Burger möchtest, dann kannst Du den Hefeteig ganz normal herstellen und bestreichst erst nach dem Portionieren des Teiges und dem Formen zu einzelnen Brötchen die einzelnen Buns nur äußerlich mit Sepia-Tinte, also in Schritt 3 des Rezepts. Ein Beutelchen mit Sepia-Tinte (4 g) reicht dann für 2-3 Buns.

Pro Burger brauchst Du für den Belag:

2-3 dünne Scheiben Parmaschinken
5-6 Cocktailtomaten
3 Scheiben Mozzarella
etwas Balsamicoessig
etwas Basilikum
etwas Salz und Pfeffer

1. Die Cocktailtomaten halbieren und mit etwas Balsamicoessig vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
2. Das Burgerbrötchen schichtweise mit Parmaschinken, Tomatenhälften und Mozzarellascheiben belegen. Mit einigen Basilikumblättern garnieren.

Lass es Dir schmecken!

Tini

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *