IMG_9843

Du brauchst noch schnell ein Geschenk zum Vatertag? Blätterteig im Tiefkühlfach? Na dann nix wie los und ran an die Apfelrosen mit Blätterteig. Die Apfelrosen lassen sich wirklich schnell und einfach herstellen. Auch wenn man nicht der große Backkünstler ist, sieht das Ergebnis toll aus. Am Sonntag ist ja Muttertag und da kommen die essbaren Rosen bestimmt auch gut an. Natürlich gibt es am Samstag noch einen Beitrag zum Muttertag und bei dem kannst Du dann die Apfelrosen auch gut brauchen, sei gespannt 🙂

IMG_9850

Da die Beschreibung der Arbeitsschritte nicht ganz einfach ist, gibt´s heute auch eine kleine Schritt-für-Schritt-Anleitung am Ende des Beitrages. Da kannst Du sehen, wie einfach es ist, obwohl die Rosen aufwendig aussehen. Ich stelle gerade fest, dass ich nur zum Aussehen was schreibe. Aber natürlich schmecken die Apfelrosen auch noch gut.

IMG_9857

Ich habe Dinkelblätterteig verwendet. Man bekommt ihn in Biomärkten oder Reformhäusern, manchmal auch in gut sortierten Supermärkten. Du kannst aber auch normalen Blätterteig mit Weizen verwenden.

IMG_9854

Für ca. 9 Rosen brauchst Du:

2 Äpfel (am schönsten sehen Äpfel mit roter Schale aus)
150 g Dinkelblätterteig (oder normalen Blätterteig mit Weizen)
1 EL Himbeersirup
1 halbe Zitrone
1 EL Zimt-Zucker
etwas Milch

1. Den Blätterteig auftauen lassen und in Streifen von ca. 2 cm x 15 cm schneiden.
2. Die Äpfel halbieren. Mit einem Sparschäler von den Äpfeln hauchdünne Schnitze abschälen. Perfekt sind die Scheiben, wenn man fast schon durchsieht.
3. Die Apfelscheiben vorsichtig mit dem Saft einer halben Zitrone, Zimt-Zucker und dem Himbeersirup vermischen. Schön sieht es aus, wenn der Himbeersirup nicht gleichmäßig verteilt wird, da dann ein schöner Farbeffekt entsteht.
4. Die Blätterteigstreifen mit etwas Milch bepinseln.
5. Für die Rosen pro Blätterteigstreifen 4 -5 Apfelscheiben auf den Teig auflegen wie folgt: Von links nach rechts die Blätterteigstreifen mit den Apfelscheiben leicht überlappend über die ganze Länge belegen, nach unten hin ca. 1 cm frei lassen. Den unteren Teigteil nach oben klappen, damit die Apfelscheiben Halt bekommen. Dann den Streifen von links nach rechts aufrollen und das Blätterteigende andrücken, damit die Rose nicht aufgeht. (Je weiter die Apfelscheibe über den Teig hinaussteht, desto offener wird die Blüte)
6. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Rosen aufsetzen (wenn Du eine Muffinbackform hast, dann kannst Du die Rosen auch dort einsetzen). Die Rosen bei 180 ° C Ober- und Unterhitze ca. 25-30 Minuten backen.

Den Vätern einen schönen Vatertag, allen anderen natürlich auch!

Tini

IMG_0462

IMG_0465

IMG_0474

IMG_0477

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *