Letzte Woche habe ich doch glatt eine Nominierung für den „The Versatile Blog Award“ von meinen Foodblogger-Kollegen Christian und Gaby von http://www.savorylens.com erhalten. Bei Christian und Gaby findet ihr wunderschöne Fotos von Essen, Rezepte aus aller Welt sowie Fotos und Berichte von Reisen. Schaut also unbedingt mal vorbei. Auf ihre Seite gestoßen bin ich über Instagram und dort auch hängen geblieben. Natürlich habe ich mich wahnsinnig gefreut, dass sie gerade mich nominiert haben. Lieben Dank dafür! Sinn der Aktion ist es, hinter die Kulissen zu blicken und etwas Persönliches über die Blogger und auch die Beweggründe hinter dem Blog zu erfahren. Daher wurde ich gebeten 7 interessante Dinge über mich zu erzählen. Dem komme ich gerne nach und hoffe, dass ich etwas Interessantes über mich gefunden habe.

Nun zu den 7 Facts über mich:

1. Wie ich auf meinen Blog-Namen „Zucker-Stückchen“ gekommen bin? Also im Fokus meines Blogs soll natürlich das Essen stehen, egal ob süß oder herzhaft. Aber auch andere Dinge und Erfahrungen, die ich liebe und schätze, möchte ich euch ab und an zeigen und näher bringen. Unter Zucker-Stückchen verstehe ich daher Dinge die mein Leben schöner machen, es mir versüßen und hoffentlich auch bei euch auf Begeisterung stoßen. Mit dem Namen habe ich mich einfach wohlgefühlt und ihn daher ausgewählt.

2. Meine Brötchen verdiene ich als Rechtsanwältin und Model (http://www.martina-oe.de). Meinen Blog sehe ich als Ausgleich um mich kreativ auszutoben und vom doch recht stressigen Arbeitsalltag abzuschalten. Natürlich bedeutet auch ein Blog viel Arbeit, es ist aber beim Backen und Kochen gerade so schön, mit den Händen etwas zu erschaffen. Ein absoluter Gegensatz zum Büroalltag, in dem man oft nicht sieht, was man eigentlich geschafft hat.

3. Ich bin ein wahnsinniger Tollpatsch. Kein Türrahmen, Bettpfosten und keine Möbelkante ist vor mir sicher. Meine doch recht helle Haut zieren daher öfters ein paar blaue Flecken. Da bleibt es natürlich nicht aus, dass auch mal in der Küche ein kleines Chaos entsteht. Aber ich beseitige es natürlich auch wieder, versprochen.

4. Meinen Blog ins Leben zu rufen habe ich bis heute nicht bereut. Natürlich füllt der Blog einen Großteil meiner Freizeit aus, gibt mir aber auch etwas zurück. Eure Kommentare, Likes und euer liebes Feedback bestätigen mich darin weiterzumachen und schenken mir Freude. Ja, es macht mir Spaß zu bloggen. Als ich am Anfang mit meiner Blogidee stand, glaubten viele Menschen in meinem Umfeld nicht daran, rieten mir davon ab und meinten: „wer liest denn sowas“. Ein bißchen bin ich daher nun schon stolz, dass es doch Leser gibt 🙂

5. Weizen findet ihr auf meinem Blog nicht. Das hat damit zu tun, dass ich unter einer Weizenunverträglichkeit leide. Und glaubt mir, keinen Weizen zu essen ist einfacher als man denkt. Dinkelmehl ist ein optimaler Ersatz und auch mit anderen Mehlsorten oder glutenfreien Produkten kann man Weizen umgehen bzw. ersetzen. Unabhängig von meiner Unverträglichkeit bin ich auch der Ansicht, dass Weizen nicht gesund ist, aber das muss jeder für sich entscheiden. Missionieren möchte ich also mit meinem Blog nicht. Verwende ich Dinkelmehl in meinen Rezepten, so könnt ihr dieses jederzeit mit Weizenmehl 1:1 ersetzen.

6. Auf was ich in keinem Fall verzichten möchte? Natürlich auf meine Familie, meine Freunde und Schokolade. Und ja, ich liebe Shoppen. Ich bin ein sehr beständiger Mensch und seit mehr als 13 Jahren glücklich vergeben.

7. Ich fotografiere wahnsinnig gerne. Leider stoße ich technisch oft an meine Grenzen, so dass mir ein Fotoworkshop sicherlich gut tun würde. Zeit ist aber leider Mangelware. Für die Zukunft habe ich es mir jedoch fest vorgenommen, mich auch fotografisch weiterzuentwickeln und für euch bessere Fotos zu machen. Außerdem möchte ich mehr Blogger-Kollegen persönlich kennenlernen. Also seid gespannt und drückt die Daumen.

Für den „The Versatile Blogger Award“ nominiere ich:

http://www.mintandohlala.com Esther bezeichnet ihren Blog selbst als „kleinen Foodblog“. So klein ist er aber nicht, vielmehr gespickt mit süßen und herzhaften Rezepten. Auch auf Instagram folge ich Esthers Kreationen regelmäßig und bewundere auch ihr gutes Englisch. Ich möchte unbedingt noch mehr über sie erfahren.

http://www.mygoodlifelove.blogspot.de Vor gar nicht allzu langer Zeit habe ich auf Instagram den Blog von Sylwia entdeckt und sie hat genau meinen Geschmack getroffen. An ihren Bildern und Beiträgen bin ich daher hängen geblieben. Mein Grund für ihre Nominierung.

http://www.extraportion.at Die österreichische Küche hat bei mir einen besonderen Stellenwert. Ich liebe Topfenknödel & Co. Auf dem Blog von Stefanie werdet ihr bestimmt fündig, egal ob süß oder herzhaft. Da nimmt man gerne eine Extraportion.

Hier die Regeln, die ihr zu beachten habt:

  • Bitte erzählt 7 interessante Dinge über euch.
  • Der Award soll an kürzlich kennengelernte Blogs oder an Blogs, denen ihr regelmäßig folgt, verliehen werden.
  • Verlinkt die von euch nominierten Blogs in euren Beiträgen und teilt ihnen mit, dass sie nominiert sind.
  • Vergesst nicht, euch bei der Person, die euch nominiert hat zu bedanken und verlinkt auch diese in eurem Beitrag.

Habt ein schönes Wochenende!

Tini

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *